Gemeinsame Weihnachtsaktion für die Tafel im Landkreis Karlsruhe

Über die sozialen Netzwerke hatte der Kandidat der CDU Karlsruhe-Land für die Bundestagswahl 2021 Nicolas Zippelius zu einer besonderen Aktion zu Weihnachten aufgerufen. Zugunsten der Tafel e.V. wurde ein „umgekehrter Adventskalender“ gestaltet – dies bedeutet, dass 24 Artikel, symbolisch für 24 Türen des traditionellen Adventskalenders, in eine Kiste gefüllt und an die Tafel e.V. übergeben wurden.

Die Aktion wurde im Vorfeld mit Mitarbeitern der Tafel e.V. koordiniert, unterstützt wurde Zippelius von der Landtagsabgeordneten Christine Neumann-Martin MdL sowie der Frauen Union und Jungen Union im Landkreis Karlsruhe.

Bei der Übergabe am Standort der Tafel e.V. in Ettlingen fand im Rahmen der bestehenden Hygienemaßnahmen ein Austausch mit der Standortleiterin Sybille Thoma statt. Dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Tafel e.V. nicht nur dieser Tage außergewöhnliche Arbeit leisten, wurde im Gespräch ersichtlich.

„Das Jahr 2020 war für viele Menschen mit besonderen Entbehrungen und großen Unsicherheiten verbunden. Es war uns ein Anliegen, einen Teil dazu beizutragen, anderen Menschen eine Freude zu bereiten und die ehrenamtliche Arbeit der Tafel zu unterstützen.“, so der im Oktober gewählte Bundestagskandidat. Besonders gefreut hätte ihn, dass die Mitglieder der Frauen Union und Junge Union so großzügige Spenden beigetragen hätten. Iris Bruns-Riehl, Kreisvorsitzende der Frauen Union Karlsruhe-Land, hatte viele Frauen für die Aktion motiviert und berichtete auch von einem bereits getätigten Besuch der Mitglieder am Standort Linkenheim-Hochstetten.

Insgesamt werden nach Aussage von Zippelius und Neumann-Martin MdL vier Tafel e.V. Standorte im Landkreis mit umgekehrten Kalendern bedacht. „Da ich in dieser Einrichtung in der Vergangenheit selbst ein Praktikum absolviert habe, freue ich mich umso mehr über die gemeinsame Geste der Wertschätzung“, so Neumann-Martin MdL. 

Wahl zum Bundestagskandidaten der CDU Karlsruhe-Land

Nicolas Zippelius ist CDU-Bundestagskandidat für den Wahlkreis Karlsruhe-Land. Er wurde am Donnerstagabend in der Albgauhalle in Ettlingen von über 270 wahlberechtigten Mitgliedern im ersten Wahlgang mit einer absoluten Mehrheit gewählt.„Es sind große Fußstapfen, in die ich trete“, sagte der 33-Jährige aus Weingarten, nachdem er das Ergebnis der Wahl mit 152 zu 116 Stimmen der anwesenden Mitglieder feststand.