Autor: Nicolas Zippelius

SWR Aktuell im Gespräch mit Nicolas Zippelius

Der SWR begleitete den 33-jährigen Bundestagskandidaten Nicolas Zippelius im Wahlkreis bei einem Vor-Ort-Termin und sprach mit ihm darüber hinaus über das Tätigkeitsfeld eines Abgeordneten, eine Oritentierung am Gemeinwohl und die Resolution für mehr Transparenz, die Zippelius mitunterzeichnete.

Über den untenstehenden Link gelangen Sie zum Beitrag des SWR.

https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/karlsruhe/als-saubermann-gegen-den-schlechten-ruf-100.html?fbclid=IwAR3UUOmmfSAg7-m-o-ZgkoIx_FH-dn0hvXm8RxKtQONXNf6D_sQV73wZlAU

Vor-Ort-Termin bei der Fa. Alltech Dosieranlagen in Begleitung des SWR

„Den Puls der Region spüren“, darauf kommt es Bundestagskandidat Nicolas Zippelius nach eigener Aussage bei seinen Vor-Ort-Terminen an. „Wichtig ist es, die Anliegen und Probleme der Gesprächspartner aufzunehmen, zu verstehen und entsprechend unterstützend zu wirken.“, so der 33-jährige Bundestagskandidat. Seinen Termin bei der Firma Alltech Dosieranlagen begleitete eine Kamerateam des SWR. Die Besichtigung war, wie das Gespräch mit Geschäfstführer André Martin, sehr vielseitig. Von der Auszubildendensituation bis zu der Frage, welche Auswirkungen der Stau im Suezkanal für das 33-Personen starke, mittelständische und global agierende Unternehmen hätte, war die Themenpalette breit gefächert. Nach Ansicht von Zippelius, müsse man den Wert kleiner und mittelständischer Unternehmen ganzheitlicher betrachten. Sie böten gute Arbeit für die Menschen in unserer Region, seien existentiell für die Kommunen als Gewerbesteuerzahler und würden das Bild der Ortschaften gestalten.

Der Bericht des SWR wird auf dieser Homepage nach Ausstrahlung veröffentlicht werden.

Mit Tilman Kuban und Christine Neumann-Martin MdL zu Besuch bei der FC Gruppe

Bundestagskandidat Nicolas Zippelius traf sich mit dem Vorsitzenden der Jungen Union Deutschlands Tilman Kuban un der Landtagsabgeordneten im Wahlkreis Ettlingen Christine Neumann-Martin mit Michael Hoffmann, Geschäftsführer der FC Gruppe. Die FC-Gruppe ist ein modernes Beratungs-, Steuerungs- und Planungsunternehmen mit einem besonderen Fokus auf die Immobilien-, Anlagen-, Energie- und Baubranche. Der neue Campus (Hauptstandort) und die Arbeitsbedingungen sprechen für sich und zeigen, welche Möglichkeiten im digitalen Wandel stecken.

Im Gespräch mit Anke Bjelanovic – Jugendleiterin des FC Germania Friedrichstal

Zusammen mit dem Stutenseer Stadtrat Tobias Walter traf sich Bundestagskandidat Nicolas Zippelius mit Anke Bjelanovic – Jugendleierin des FC Germania Friedrichstal. Sie hat dort mit den weiteren Verantwortlichen ein Konzept entworfen, dass unter Einhaltung der Abstände Jugendtraining ermöglichen würde. Hierfür wird das Spielfeld großflächig in vier kleine Felder unterteilt. Pro kleinem Feld können zwei Kinder/Jugendliche Passübungen ausführen. Das Konzept sieht auch ein geregeltes Betreten und Verlassen des Platzes vor und wurde zwischenzeitlich in Stutensee genehmigt, im Anschluss dann wieder abgelehnt. Spannend war der Austausch und viel Herzblut liegt in der Arbeit und Konzeption. Kinder und Jugendliche brauchen einen regelmäßigen Ausgleich und Bewegung. In der Pandemie ist das sehr schwer aber es ist wichtig, Perspektiven und Konzepte zu finden, die Sport für Kinder und Jugendliche, unter Einhaltung der hygienischen Maßnahmen, möglich machen. Das Gespräch mit Anke Bjelanovic, die hauptberuflich Lehrerin ist, hat gezeigt, wo die Probleme liegen und wie Lösungen aussehen können.

Besuch beim DRK-Kreisverband Karlsruhe e.V.

Mit Geschäftsführer Joerg Biermann sprach ich über das neue DRK-Einsatzzentrum und ließ mich genauer über das Hausnotrufsystem und die Ausbildungslage informieren.

Um eine bestmögliche medizinische Erstversorgung zu gewährleisten und um die Hilfsfrist von 10 Minuten einzuhalten, braucht es die notwendige Infrastruktur und Fachkräfte. Das neue Einsatzzentrum ist dafür ein wichtiger Bestandteil.